Montag, 18. September 2017

Impuls für deine Woche

via 
Heute gibt es einen etwas anderen Impuls.
Vor 8 Tagen war der Welttag der Suizidprävention. Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr Menschen durch Selbstmord als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen. Doch diese Problematik wird in der Öffentlichkeit weitestgehend verdrängt. Suizid und Suizidversuch sind aber keine Probleme von Randgruppen, sie sind alltäglich. Jeder Mensch, vor allem in der Zeit der Pubertät und des frühen Erwachsenenalters, kann in eine Situation kommen, wo er oder sie die Lösung im Suizid sieht. Der Welttag wurde 2003 das erste Mal ausgerufen von der International Association for Suizide Prevention (IASP) und der Weltgesundheitsorganisation WHO. Der 10.September ist besonders auch eine Tag der Trauer und des Gedenkens an die durch Suizid Verstorbenen.

Doch was sagt die Bibel zur Selbsttötung? In der Bibel kann man über vier Personen lesen, die Suizid begangen haben: Saul (1. Samuel 31,4), Ahitofel (2. Samuel 17,23), Simri (1. Könige 16,18) und Judas (Matthäus 27,5). Jeder einzelne war sündhaft. Selbstmord wird in der Bibel wie Mord betrachtet und ist eine Sünde. Aber verliert ein Christ dabei seine Rettung? Nein, denn in der Bibel steht, dass man von dem Moment an, in dem man wahrlich an Jesus Christus glaubt, ewiglich sicher ist (Johannes 3,16). Wir können über jeden Zweifel erhaben sein, denn wir besitzen das ewige Leben, ganz gleich was passiert. Auch steht in Römer 8, 38-39 das uns nichts von der Liebe Gottes trennen kann. "Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch Mächte, weder Höhe noch Tiefe, noch irgendein anderes Geschöpf uns wird scheiden können von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn." (Römer 8, 38-39). Wenn kein "Geschöpf " Christen von der Liebe Gottes trennen kann, dann kann ihn auch der Mord an sich selbst nicht von der Liebe Gottes trennen. Jesus ist für all unsere Sünden gestorben. Also ist er auch für die Sünde des Suizid gestorben.

Das heißt aber nicht, dass Suizid ein Ausweg ist oder sein sollte. Jeder Suizidtote lässt durchschnittlich ca. sechs nahe stehende Menschen zurück, die oftmals kaum wissen, wie sie weiterleben können.

Wenn du Suizidgedanken haben solltest, sprich mit deinen Freunden darüber oder rufe die Telefon Seelsorge (0800 1110111) an. Auch gibt es viele Organisationen und Leute die dir zuhören, wie u25-deutschland oder To Write Love On Her Arms.
Und falls du jemanden kennst, der mit solchen Gedanken spielt, dann sei da für ihn und zeig ihm, dass er oder sie in dieser Welt nicht alleine ist. Bete mit der Person und versuch ihn zu zeigen, dass das Leben lebenswert ist. Hilf ihr, nehme sie ernst und zeig ihr die Liebe Gottes. Niemand ist alleine.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.

Impuls für deine Woche

www.pexels.com Ein Klick, und es war passiert. »Neiiin!« Der Berater schlug die Hände über dem Kopf zusammen und starrte erschrocken auf...