Montag, 9. Juli 2018

Impuls für deine Woche

via
Manchmal halten wir an Dingen fest von denen wir denken, dass wir sie brauchen. Das können materielle Dinge sein wie Geld, Auto, Haus, Kleidung,... Das können aber auch Träume und Wünsche sein, Pläne, bestimmte Vorstellungen, Beziehungen und Freundschaften.
Nichts ist falsch daran all diese Dinge zu haben.
Aber sind es wirklich diese Dinge oder Personen, die uns glücklich machen? Können sie uns wirklich glücklich machen und erfüllen?
Manche Dinge nehmen uns so sehr ein, dass sie uns gar nicht mehr gut tun. Ohne es zu merken, werden wir abhängig davon. Abhänig von der Liebe, Zuneigung und Anerkennung unserer Mitmenschen. Abhängig von unserem Besitz oder unserem Aussehen. Und dabei merken wir gar nicht wie unglücklich wird sind, wie gefangen wir von diesen Dingen sind. Selbst manch eine Beziehung oder Freundschaft kann uns schaden, auch wenn wir das oft nicht wahrhaben wollen.

Ich hatte einen ganz bestimmten Plan auf den ich hingearbeitet und gehofft habe. Es drehte sich alles nur noch darum und ich merkte gar nicht wie sehr es mich gefangen nahm. So gefangen und eingeengt rauschte alles andere an mir vorbei.  Bis ich dann eines Tages als alle Mühe und Versuche diesen Plan tatsächlich zu verwirklichen scheiterten, merkte, wie viel Gutes ich dadurch verpasste.

Manchmal müssen wir die Dinge, die uns schaden, loslassen, auch wenn das für uns unmöglich erscheint. Aber erst dann können wir aus unserem vollen Potential schöpfen und Gott kann dann wirklich an uns wirken und uns das schenken, wonach wir uns so lange gesehnt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.

Impuls für deine Woche

www.pexels.com Ein Klick, und es war passiert. »Neiiin!« Der Berater schlug die Hände über dem Kopf zusammen und starrte erschrocken auf...