Donnerstag, 12. April 2018

Thema des Monats: Stille

Stille. Was ist das? Kann man Stille überhaupt noch in den oft so stressigen Alltag integrieren?
Uns fällt es oft so schwer still zu werden und erst recht für eine gewisse Zeit Stille auszuhalten.
Doch oft ist es genau die Stille, die Gott nutzen will um uns zu begegnen.
Manchmal kann Stille auch quälend sein. Vor allem dann, wenn Gott still ist.  Hat Gott mein Gebet nicht gehört? Ist er gerade beschäftigt?

Ein paar Gedanken dazu hat sich Andreas Pries gemacht.
Andy's Stimme habt ihr bestimmt schon gehört, denn er ist der Sänger und Rapper bei Soundbar.
Stille ist nicht gerade das, was die Band auszeichnet. Denn wie es sich für eine Band gehört, machen Soundbar laute Musik - tanzbar, voller Lebensfreude und mit Ohrwurm-Garantie.


Unsere Gesellschaft bewegt sich immer hektischer, alles muss schnell, unkompliziert und sofort verständlich sein. Beim Onlineeinkaufen ist alles auf max. 3 Klicks programmiert, weil wir keine Geduld haben zu suchen. Wir sind schnell genervt wenn etwas nicht sofort funktioniert und wir unser Ikearegal nicht in 10 Minuten aufgebaut bekommen. Wir haben für fast alles eine App. Bei Fragen können wir unser Smartphone fragen und es spuckt sofort eine Antwort aus. Wir stehen nicht mehr auf, um das Licht zu dimmen oder in unsere HiFi Anlage eine CD einzulegen, nein - wir befehlen Alexa vom Sofa aus unseren Lieblingssong über Spotify abzuspielen und dabei lassen wir Alexa das Licht dimmen. Wir schreiben Beschwerdebriefe weil wir beim Kundenservice 40 min in der Warteschlange warten müssen weil unser WLAN nicht funktioniert.
Ist unsere Erwartung bei Dingen, die in unserem Leben nicht sofort laufen oder funktionieren, an Gott auch so? Sind wir genervt oder enttäuscht wenn wir nicht sofort eine klare Antwort bekommen und Tage, Monate oder vielleicht Jahre auf eine Antwort warten müssen? Fragen wir uns nicht manchmal, ob Gott uns überhaupt hört? Ich schon. Doch Gott ist nicht Siri! Gott kennt meine und deine Bedürfnisse. Gott weiß wann und was für uns gut ist. Er kennt den perfekten Zeitpunkt. Und wenn er sich mal nicht sofort zurück meldet....dann heißt es auch mal für mich abwarten und Kaffee trinken - auch wenn es schon die 6000ste Tasse ist :-)

Psalm 139, Verse 3 bis 6 und 16
Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege. Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht schon wüsstest. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen. Deine Augen sahen mich, als ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten und von denen keiner da war."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.