Montag, 12. März 2018

Impuls für deine Woche

via
In Japan werden zerbrochene Schalen und Vasen an ihren Bruchstellen mit Gold repariert, sodass die Gefäße in ihrer Unvollkommenheit vollkommen werden. Hier liegt der Glaube zugrunde, dass, wenn etwas mit Schaden behaftet ist und eine Geschichte hat, es an Schönheit gewinnt.

Genau das können wir auch auf uns und unseren Glauben beziehen. Unsere Herzen bekommen immer wieder Bruchstellen und Risse durch Verletzungen die uns andere Menschen verbal oder wir uns selbst durch unsere Gedanken zufügen. Das schmerzt und oftmals verheilt es auch nicht komplett, aber Gott kann diese Risse nutzen um sein Licht durch uns scheinen zu lassen. Er gebraucht solche Verletzungen um Leute zu erreichen, die ihn noch nicht kennen. Natürlich ist das nicht angenehm, weil keiner gerne verletzt wird. Aber Gott kann alles zum Guten wenden und gebrauchen. Auch wenn wir es noch nicht sehen, geschweige denn verstehen, können. Gott setzt dich wieder zusammen, wenn du zerbrochen bist, aber er wird nicht jede Verletzung verschließen.

Das Lied „Broken Vessels“ (auf Deutsch: „Krüge aus Ton“) von Hillsong greift diese Thematik sehr gut auf. Hör es dir doch einfach mal ganz bewusst an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.