Donnerstag, 12. Oktober 2017

Weihnachten im Schuhkarton

via
Draußen ist es kalt und regnerisch und in den Supermärkten liegen Stollen und Lebkuchen in den Regalen. Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende und es nähert sich, was viele als die schönste Zeit im Jahr bezeichnen: Weihnachten.
Es wird Weihnachtsmärkte geben, Weihnachtsbäume und Weihnachtsplätzchen Bei vielen kommt die ganze Familie zusammen und verbringt ein frohes Fest mit Weihnachtsbraten und natürlich mit Geschenken. Wer freut sich nicht darauf?
Doch was ist mit den Menschen, die zu arm sind, um all das genießen zu können? Für die es weder ein ausschweifendes Fest noch Geschenke gibt?
Unsere Gesellschaft ist so reich, dass oft ernsthaft überlegt wird, wenn man nach einem Geschenkwunsch gefragt wird, weil man eigentlich schon alles hat. Manch einer erinnert sich vielleicht noch an Erzählungen seiner Großeltern, die zu Weihnachten Nüsse und Orangen geschenkt bekamen. Und nun stellt euch vor: Es gibt Familien, die selbst dafür kein Geld haben. Es gibt Kinder, die in ihrem Leben noch nie ein Weihnachtsgeschenk bekommen haben. Wenn ich an meine eigene Kindheit zurückdenke, kann ich mir kaum ausmalen, wie trostlos das sein muss.

via
Um Kindern in ärmeren Ländern an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, gibt es die weltweite Aktion Weihnachten im Schuhkarton, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder in Not zu beschenken.
Jedes Jahr im Herbst packen deshalb Menschen in Deutschland und anderen reichen Ländern liebevolle Schuhkartons voll mit Süßigkeiten, Schreibwaren, Spielzeug, Omas selbstgestrickten Socken und anderen Dingen. Die Geschenkpakete werden dann gesammelt, versendet und in ärmeren Ländern wie z. B. Bulgarien, Georgien oder Litauen durch lokale Partner persönlich an Kinder verteilt, die sonst keine Geschenke bekommen würden.

Du hast ein schlechtes Gewissen, weil Weihnachten hierzulande immer mehr in ein Konsumfest ausartet und möchtest deshalb gerne ärmeren Menschen helfen?
Du bist kreativ, packst für dein Leben gerne Geschenke und weißt schon nicht mehr wen du alles beschenken könntest?
Du erinnerst dich daran, als du 10 Jahre alt warst und an Heilig Abend vor Freude über den neuen Schlitten kaum einschlafen konntest und möchtest anderen Kindern auch diese Freude ermöglichen?

Sei dabei und packe selbst einen Schuhkarton!

via
Alle notwendigen Hinweise zu Größe, Alterszielgruppen, Geschenkideen, Einschränkungen (z. B. durch Zollbestimmungen) findest du auf www.weihnachten-im-schuhkarton.org. Die fertig gepackten Kartons können bis 15.11. bei einer regionalen Sammelstelle abgegeben werden. Wo die nächste Sammelstelle in deiner Umgebung ist, findest du ebenfalls auf der Webseite.
Du findest die Aktion gut, hast selbst aber keine Zeit oder keine Motivation, einen ganzen Karton zu besorgen und zu packen? Kein Problem, es gibt auch die Möglichkeit, Geld zu spenden oder sogar online in wenigen Minuten einen Schuhkarton zu packen.

Ein Weihnachten ohne Geschenke ist für uns nicht vorstellbar, warum also nicht einmal etwas weitergeben vom Reichtum, den wir täglich und besonders an Weihnachten genießen?
Wir sollten auch daran denken, dass alle Geschenke, die wir uns zu Weihnachten gegenseitig geben, auf ein anderes, großes Geschenk hinweisen: Auf Christus, der selbst als Geschenk für uns in die Welt gekommen ist.
Jeder gepackte Schuhkarton lässt ein Kind in Not dieses größte aller Geschenke unglaublich greifbar erleben.

Weitere Infos findest du hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.