Mittwoch, 7. November 2012

EP: warumLila - wenn alles so leicht wär



Endlich! Am 27. Oktober haben die Jungs von warumLila ihre EP "wenn alles so leicht wär" realesed. Auf der EP befinden sich vier Songs die man schon aus ihren Live Shows kennt.


Wenn alles so leicht wär   1
Lass nicht los   2
Danke (feat. Rudi O.)   3
Du   4



"Uns war es wichtig, Songs auszuwählen, die live gut funktionieren und unsere aktuelle Entwicklung repräsentieren."
warumLila

Da leider nur 4 Songs auf der EP zu finden sind, was wir auch als sehr schade anmerken müssen, werden wir kurz über jeden Song entwas schreiben.

Die EP beginnt mit dem Song "Wenn alles so leicht wär". Wie der Titel schon sagt, geht es um das typische Leben. Man macht sich selber nur Stress und Hektik und bekommt irgendwie nichts auf die Reihe. Genauso macht man sich Gedanken wie "Meine Haare werden dünner meine Plauze aber nicht." Haben die Jungs eine Antwort für uns? Nein, denn "wenn alles so leicht wär, bräuchte die Welt kein Happy End mehr." 
Soundtechnich geht der erste Song sehr gut ab. Eindeutig tanzbar und was live auch wichtig ist, mitsingbar. Hier überzeugen sie mit einem Mix aus Pop/Rock und Elektoelementen, in diesem Fall Keyboard/Synthie.

© warumlila & Burnin' Heart Reports
Beim zweiten Song braucht man zwei, drei Mal bis man den Text komplett versteht. Auch ist es für manche schwierig den Titel "Lass nicht los" nicht mit "lass mich los" zu verwechseln. 
Worum gehts? Um unsere Träume, darum, dass wir daran festhalten sollen, dass wir alles schaffen können. Auch, dass wenn wir geben, und nichts zurück bekommen uns das nicht so sehr zu Herzen nehmen sollen. "Gib nicht auf, das wär zu leicht, Schritt für Schritt du bist schon so weit." Und weiter heißt es "komm du schaffst das, los du packst das."
Musikalisch ist dieser Song im Gegensatz zum ersten eher ruhig, aber definitiv wieder tanzbar. Was sich durch die komplette EP zieht ist, dass die Instrumente etwas im Hintergrund stehen und der Gesang dadurch deutlich und hörbar in den Vordergrund dringt. Ich finde das sehr gut, da man den Text deshalb sehr gut verstehen kann.

Danke! Mehr kann man schon fast nicht zum dritten Song sagen, der genauso heißt, "Danke". Die Jungs vermitteln eindeutig, dass man dankbar sein soll und dass man dies seinem Gegenüber auch sagen sollte. "Während es dir gut geht, haben andere auch mal Pech, so ist das Leben eben, geben oder nehmen." 
Genauso geht es ums Farbe bekennen, denn "Gott gab uns einen Eimer Farbe in die Hand" und wir müssen was daraus machen. Einfach auch für kleine Dinge dankbar sein. 
Unterstützt werden die Jungs von warumLila bei diesem Song von Rudi O., der auch diesen Song bei gemeinsamen Auftritten mit den Jungs spielt bzw. rappt.
"Danke" ist auf jedenfall der Ohrwurm, den man so schnell nicht mehr los wird. 

© Burnin' Heart Reports

Mit dem letzten Lied wird es dann mal richtig leise. Unplugged kommen die Jungs mit "Du" um die Ecke. Wer du genau ist, sollte jedem selbst überlassen sein. Für einen Christ, der das Lied hört, ist Du vielleicht Gott Für jemanden, der nicht glaubt, ist Du dann vielleicht der beste Freund / die beste Freundin. "Du bist die Kumpels die Nachts vorbei kommen, Du bist der Fünfer in der Tasche, den ich fast vergessen hatte, du bist Scrubs zum Samstag, ..."
Einfach nur schön, musikalisch wie textlich. Da kann und sollte man einfach nicht mehr drüber sagen.


"Du bist das Gute auf dieser Erde, der letzte Funken, ohne all das hier nur sinnlos wär."



Die EP gibts bei jedem warumLila Konzert am Merchstand zu erwerben. Wir würden sogar 10€ dafür ausgeben, so gut finden wir sie. Erhältlich ist sie für 5€, die sich definitiv auszugeben lohnen.

HIER könnt ihr in "Wenn alles so leicht wär" mal reinhören.

Alle weiteren Infos zu warumLila findet ihr HIER.

Kommentare:

  1. Die EP ist wirklich sehr empfehlenswert :)
    Danke für den Artikel!

    AntwortenLöschen
  2. Die CD ist einfach nur geil! Kann ich nur empfehlen!

    AntwortenLöschen

Durch das Verfassen und Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten in diesem Zusammenhang an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.

Impuls für deine Woche

www.pexels.com Ein Klick, und es war passiert. »Neiiin!« Der Berater schlug die Hände über dem Kopf zusammen und starrte erschrocken auf...