Dienstag, 2. Mai 2017

Buch: Lee Strobel - Gott auf der Spur

via
Lee Strobel ist in einem christlichen Haushalt aufgewachsen - und doch kann er nie richtig verstehen, was dahinter steckt. Von seinem Vater erfährt er keine Liebe: als viertes, ungeplantes Kind wurde er zwar groß gezogen, aber lediglich akzeptiert. Nie erfährt er Gnade. Und doch merkt er, dass es mehr geben muss; dass es Gnade geben muss. Er macht sich auf den Weg, um unterschiedliche Menschen kennen zu lernen, die Gnade auf einzigartige Weise erfahren haben.

Der Journalist reist um die Welt und trifft auf die unterschiedlichsten Schicksale. All diese Beschreibt er in seinem Buch "Gott auf der Spur": Sei es ein koreanisches Waisenkind, das von seiner Mutter verstoßen wurde, sich auf der Straße durchschlagen musste und schließlich doch neue Eltern, elterliche Liebe und Heimat finden konnte oder der Drogensüchtige, der erst um ein Haar sein Leben verlieren musste um Wahres Leben wiederzufinden. Acht Schicksale beschreibt er und kommt mit den Personen, die dahinter stehen, ins Gespräch. Jeder einzelne erzählt, wie Gnade ihr Leben veränderte - und wie schwer es war, diese Gnade anzunehmen. Schließlich ist sie ein Geschenk Gottes, das man willentlich akzeptieren muss. und wenn man nie zuvor Gnade erfahren hat, wie soll man damit umzugehen wissen?
Eines jedoch haben alle Geschichten gemeinsam: Das Waisenkind, der Drogensüchtige, der Professor, der Schlächter, der Obdachlose, der Pastor, der verlorene Sohn und zuletzt auch der Autor Lee Strobel selbst durften Gottes große Gnade erfahren und lernen, sie anzunehmen.

Eindrucksvoll und mitreißend beschreibt Lee Strobel die Geschichten seiner Gesprächspartner. Beim Lesen wird einem ein ums andere Mal bewusst, wie gesegnet man ist - mit seiner Familie, Freunden, einem Dach überm Kopf. Ein sehr empfehlenswertes Buch, das mitfühlen lässt.

Erschienen ist "Gott auf der Spur" bei Gerth Medien und für 14,99€  im Handel erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen