Montag, 10. April 2017

Impuls für deine Woche

via freepik (kjpargeter)
Wer will schon leiden? Wenn wir uns selber entscheiden könnten, dann würde wohl jeder Mensch dem Leid aus dem Weg gehen. Jeder Mensch würde Schmerzen und Verzweiflung vermeiden.

Doch Jesus wusste was ihm bevorstand. Er wusste was ihn erwartete. Und er hatte Angst, aber er war bereit alles anzunehmen. Aber warum? Gottes Liebe zu den Menschen brachte ihn dazu.

Überlegt mal, wenn ihr die Möglichkeit hättet, einen Menschen den ihr liebt vor einer großen Gefahr zu retten, würdet ihr es nicht tun, auch wenn es für euch Leid bedeutet?

Wenn wir verstehen, warum Jesus bereit ist das Leid zu tragen, dann können wir nur staunen über die Liebe, die so weit geht, dass sie bereit ist das größte Opfer zu bringen – den Tod.

Aber entgegen der Jünger und der Menschen damals, kennen wir den Ausgang schon. Wir wissen dass Jesus auferstehen wird.

Vielleicht übergehen wir dadurch manchmal den Karfreitag in der Bedeutung.

Lasst uns diese Woche doch die Geschehnisse einmal so sehen, wie die ersten Jünger und Nachfolger Jesu. Lasst uns die Hoffnungslosigkeit wahrnehmen, wie damals und dafür aber die Freude an Ostersonntag noch stärker und intensiver wahrnehmen.

Eine gesegnete Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen