Sonntag, 5. Februar 2017

One Rock 2017

Schon zwei Wochen sind vergangen als sich die Türen der Halle Brühl II in Rutesheim zum One Rock Festival 2017 öffneten. Mit einem tollen Line Up lockten die Veranstalter bereits zum 12. Mal die Besucher nach Rutesheim.

Mit dabei waren Dynamic, Good Weather Forecast, Normal ist anders, Soundbar, und Staryend.

Neben gut 5 Stunden Livemusik gab es aber noch einiges mehr für die Besucher: leckere Crepes, eine reichliche Auswahl an Getränken und viele Stände an denen sich die Besucher über weitere Festivals in der Umgebung informieren konnten.

Relativ Pünktlich betraten die Lokalmatatoren die Bühne. Mit Dynamic ging es rockig in den Abend. Mit teils eigenen, teils Cover-Songs konnten die 4 Jungs zügig das Publikum begeistern. Für jeden war etwas dabei. Mit ihrem eigenen Song "Gone" zeigten sie wie sie abrocken können. Sie stachen an diesem Abend definitiv aus dem Line Up raus. Klassiche Rockmusik ohne schnick schnack. Sie zeigten das es auch ohne Synthies und autotune geht. Wobei das natürlich nicht immer schlecht ist. Ein gelungener Auftakt des Abend.

Nach einer kurzen Pause wurde direkt weiter gerockt. Die Jungs von Normal ist anders betraten die Bühne. Die vier Jungs kennt man und weiß, dass sie normalerweise nichts aus der Ruhe bringt. Und so konnten auch gefühlt 40 Grad Fieber und eine dicke Erkältung bei Gitarisst Fred die Laune nicht trüben.
Und so wurde gesprungen und mitgesungen und vorallem Gott im Höchsten gelobt. Lobpreis muss nicht immer ruhig sein, sondern kann auch derbe eine Halle zum Beben bringen. Los ging es mit einem Brand neuen Song, und dieser blieb nicht alleine. Die Jungs hatten einen weiteren neuen Song dabei. Mit "Höert mal her" ging es aber mal so richtig ab. Noch nie live, geschweige denn komplett geprobt, ging der ab wie eine Rakete. Die Jungs dürfen mittlerweile wirklich bei keinem großen Festival mehr fehlen.


Die Tanzbeine der Besucher bekamen eine kleine Ruhepause bevor es mit Good Weather Forecast weiterging. Bei den 5 Jungs merkt man das sie regelmäßig und Hauptberuflich Musiker sind. Da sitzt jede Bewegung und fast jeder Ton. Man merkt den Jungs auch an wie wichtig ihnen auch die ganz kleinen Fans sind. So bekam ein kleiner Fan ein T-Shirt von Frontmann Flo geschenkt. Gut, reinwachsen muss er noch aber das störte Ihn definitv nicht. Mit "Laser" ging es dann richtig ab. Kurz wurde die Choreografie vorgemacht und dann sah man die ganze Halle abgehen. Gelungen wie immer. Kein Wunder das die Jungs auch international sehr gefragt sind.

Mittlerweile waren dann auch die letzten Besucher schon leicht fertig vom Dauertanzen. Doch eine längere Ruhepause durch eine ruhigere Band gab es nicht. Diese fehlte leider im sonst guten Line up.

Mit Soundbar kamen, laut Bandmitglied Harry, die älteren Herren auf die Bühne. Leider merkte man dem Publikum an das sie eine Pause brauchten. Und so viel das tanzen und singen etwas geringer aus als vorher. Die Jungs gaben alles um weiter ordentlich Stimmung zu machen. Sei es mit Songs wie "Indianer" oder "Busfahrer". Doch merkte man das Sängerin Lis fehlte. Der weibliche Part wurde teils per Playback eingespielt. Doch auch dies machten die Jungs mit ihrem Charm wet.

Zum krönenden Abschluss kamen die Jungs von Staryend auf die Bühne. Auch sie feierten nochmal richtig mit dem Publikum ab. So wunderte es auch nicht, dass Lieder wie "Heartbeat" natürlich kraftig mitgesungen wurden. Auch die neuen Songs konnten das Publikum überzeugen und so wurde getanzt, gesungen, gesprungen und die Arme rhythmisch in der Luft bewegt. Die Jungs versprachen das nächste Mal ihr erstes Album im Gepäck zu haben. Dank ihrer erfolgreichen Crowdfounding Kampange sind die Jungs fleißig im Studio am produzieren.

Wir haben auf jeden Fall zu danken für ein, wie jedes Jahr, schönes Festival. Tolle Auswahl an Bands, auch wenn uns eine ruhige Band gefehlt hat, und ein familiäres Miteinander überzeugen und wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr. EIn definitiv gelunger Auftakt ins Festival Jahr 2017.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen