Donnerstag, 28. Juli 2016

Thema des Monats: Freundschaft

Staryend machen schon einige Jahre zusammen Musik. Mit ihrem Pop-Rock wollen die 5 aus Reutlingen Mut und Veränderung in die Welt tragen und dabei in der Hoffnung auf ein „sternhelles Ende“ mit ihren Zuhörern feiern.
Für Chris Seitz, dem Bassisten der Band, sind seine Bandkollegen gute Freunde, schließlich schweißt ein gemeinsames Ziel Leute zusammen. Aber auch außerhalb der Band ist Freundschaft für ihn ein wichtiges Thema, wie ihr in den folgenden Zeilen lesen könnt:


Freundschaften haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Viele Dinge sind nicht mehr so wie vor einigen Jahren. Durch unseren schnelllebigen Alltag und die Art zu kommunizieren, hat sich auch die Art vieler Freundschaften verändert. Man hat die Möglichkeit sehr viele Freunde zu haben, kann sogar durch Facebook oder andere Portale die Anzahl der Freundschaften exakt bestimmen. Ist ein Leben ohne Freunde überhaupt möglich!?
Aber was genau ist eigentlich eine echte Freundschaft?
Für mich ist ein Freund jemand mit dem ich gerne Kontakt habe. Wenn ich Hilfe brauche kann ich mich an diese Person wenden. Ihm/Ihr will ich Erlebtes erzählen. Ich kann jede Menge Spaß haben, aber auch durch schwerste Zeiten kommen.
In den letzten Jahren habe ich mich intensiv mit dem Thema Freundschaften auseinandergesetzt. Es ist auch ein Thema das mir sehr wichtig geworden ist. Freunde geben mir Halt und machen mein Leben bunt. Dabei ist jede Freundschaft individuell und unterschiedlich stark. Es gibt Freunde mit denen ich viel erlebe, die ich gut kenne und dann gibt es auch Freunde mit denen ich eher selten zu tun habe. Aber es ist keinesfalls wichtig wie oft ich die Person sehe. Es gibt richtig gute Freunde mit denen ich wenig zu tun habe und trotzdem eine super Freundschaft habe. Für mich sind auch zB. Facebook-„Freunde“ nicht unbedingt Freunde, nur weil ich dort mit ihnen verknüpft bin.
In der Bibel steht sehr viel über Freundschaften. Dieser Vers beschreibt sehr gut wie ich Freundschaften sehe:
Viele sogenannte Freunde schaden Dir nur, aber ein wirklicher Freund steht mehr zu Dir als ein Bruder“ Sprüche 18,24
Für gute Freunde muss man die aussortieren, die einem schaden oder die einem nicht wichtig sind. Es kommt immer auf die Qualität der Freundschaft an und nicht auf die Quantität. Man stielt auch bei zu vielen Freunden die Qualität seiner guten Freundschaften.
Ich habe auch ganz besondere Freunde. Zum einen gibt es da meine beste Freundin, sie ist mein absoluter Lieblingsmensch. Wenn ich etwas mit ihr unternehme, dann ist das jedes Mal etwas total besonderes, auch wenn es nicht unbedingt außergewöhnliche Dinge sind. Mit solch einer Person kann man wirklich alles durchstehen. Und wenn sie etwas braucht, dann gibt es kein „ob“ sondern nur ein „wie“.
Zum anderen gibt es da auch Jesus. Er ist nicht nur jemand, der meine ganze Schuld auf sich genommen hat und mir jeden Tag weiterhilft. Er ist für mich wie ein bester Freund, auf den ich mich immer verlassen kann, der geduldig mit mir ist und der sich am meisten mit mir freut, wenn etwas tolles passiert ist. Es gibt sogar richtig oft Situationen in denen ich ganz genau weiß, dass er das für mich wieder organisiert hat und er mir danach dann einfach nur zuzwinkert. In solchen Momenten bekomme ich ein so unglaublich großes Grinsen ins Gesicht. Das ist wie wenn man sich mit seiner besten Freundin blind versteht und man kein einziges Wort braucht.
Auch meine Band“kollegen“ gehören zu den besten Freunden, die ich habe. Mit ihnen habe ich schon sehr viel erlebt. Wir haben große Freundschaften geschlossen und mit jedem Konzert wächst man ein Stück mehr zusammen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen