Donnerstag, 3. August 2017

Thema des Monats: Lobpreis

via Cardiac Move (Johnny vorne Mitte)
Lobpreis ist ein großer Begriff. Es umfasst eine ganze Musikrichtung im christlichen Bereich, aber auch eine innere biblische Haltung.
Aber was genau ist Lobpreis? Wie funktioniert Lobpreis und warum machen wir eigentlich Lobpreis - und vor allem für wen?

Diesen Fragen wollen wir im Thema des Monats August etwas nachgehen.

Den Anfang macht Johnny von Cardiac Move aus Österreich.


Für mich ist Lobpreis weit mehr als Musik, die von GOTT erzählt; vielmehr ist es GOTT selbst, der durch mich spielt und singt. "Der HERR thront im Lobpreis seines Volkes" GOTT liebt es nicht nur, wenn sich Menschen versammeln, um ihm musikalisch und stimmlich die Ehre erweisen. Weit darüber hinaus verteilt er liebend gerne Gnadengaben, besonders an jene, die ihm in Treue dienen. Ich gebe zu: nicht immer kommt bei mir große Freude auf, wenn ich mich für die Nachtanbetung oder eine bestimmte Zeit des musikalischen Lobpreises verpflichte. Ablenkungen wie die eigene Tagesverfassung, Arbeiten oder Freizeitaktivitäten erscheinen dann nicht selten "viel wichtiger". Und doch: jedesmal, wenn ich mich überwinde, darf ich letztlich tiefen Frieden verspüren und meine Freude am HERRN wird buchstäblich mehr und mehr zu meiner Stärke. Weil Er in meiner Schwäche wahrhaft stark ist! Einer meiner neuesten Songs handelt genau davon: Noch ehe ich irgendetwas tun kann, bin ich in diese Welt hineingeliebt- so ist GOTT! ER hat mich zuerst geliebt, bedingungslos. ER nimmt mich IMMER an, so wie ich JETZT eben gerade VOR IHM BIN. Genau genommen könnte ich ohne GOTT nicht einmal atmen. So ist Anbetung auch ihrem ganzen Wesen nach "zweckfrei". Es geht überhaupt nicht um die Frage "Was bringt mir das", sondern darum, "Was könnte, Ich HERR, Dir bringen, was wir nicht von Dir empfingen?", wie es in einem Albert Frey - Lied heißt. Ich bete GOTT an, weil ER es einfach wert ist, weil ich IHM alles zu verdanken habe. Das ist für mich auch das Wesen der Eucharistischen Anbetung, aus Dank mit Allem was mich ausmacht, vor den HERRN zu kommen. Nicht weil ich so fromm wäre, sondern weil ER aus freien Stücken, sich selbst, sein ganzes Leben in Jesus Christus hingegeben hat- für mich, für Dich, für jeden Menschen, der diese wunderbare Wahrheit annehmen möchte. Mittlerweile freue ich mich auf meine nächtlichen Anbetungsstunden und diverse Dienste im musikalischen Lobpreis, weil GOTT IMMER so viel zurückschenkt, sogar auch dann, wenn ich einfach nur mal guten Willen zeigen kann und die Treue stärker da ist, als das "gute" Gefühl. Ich habe die tiefe Erfahrung gemacht, dass GOTT sich freut über den Lobpreis und noch viel mehr: zugegen ist im Lobpreis! ER VERWENDET JEDES GEBET, WENN AUCH OFT AUF SEINE GANZ EIGENE ART UND WEISE. Hör nie auf, Dein eigenes Lied zu singen- GOTT liebt es, leidenschaftlich und mit ganzer Hingabe geliebt zu werden. Was für eine Wahrheit: Du bist geliebt, vor jeder Leistung und trotz aller Schuld. ER ergänzt, was fehlt, wenn ich ehrlich zu IHM im Gebet komme. Hier noch einer meiner Lieblings-Refrains für Dich- möge Er Dich ins Gebet führen:


"Du bist die Hoffnung, die uns hält / Du bist die Rettung dieser Welt / Wenn alles fällt, bleibst Du besteh'n / Du bist wunderschön"


(Aus: "Zuerst Geliebt" - Maria Bacher, Johnny Krysl:


Vers 1:
Du hast mich zuerst geliebt
Bist ein Vater Der mich sieht
Noch bevor ich Dich erkannt
Hast Du meine Schuld gesühnt
Mir den Siegeskranz verlieh'n
Mich Dein Königskind genannt

Bridge:
Niemand kommt Dir gleich
König der Herrlichkeit
Niemand kommt Dir gleich Dir mein Gott


Chorus:
Du bist die Hoffnung, die uns hält
Du bist die Rettung dieser Welt
Wenn alles fällt bleibst Du besteh'n
Du bist wunderschön

Du bist was im Letzten zählt
Hast mich aus Gnade auserwählt
Ewig eins mit Dir zu sein
Bist mein Anfang und mein Ziel
Du bist Alles, was ich will
Du mein König, Du allein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen