Montag, 19. Juni 2017

Impuls für deine Woche

via Gottes-wort.de
Neue Woche, neues Glück - auf dass dein Montag bisher gut läuft! Montage sind ja unter den
Wochentagen nicht sonderlich beliebt, was eigentlich sehr schade ist. Immerhin bietet er dir eine neue Chance, frisch ans Werk zu gehen, neue Dinge zu schaffen und ein hoffentlich erfülltes leben zu leben. Wie dankbar sollten wir eigentlich jeden Morgen aufs neue sein, dass wir gesund aufwachen dürfen anstatt uns zu beschweren dass wir früh aufstehen und in die Schule oder zur Arbeit müssen.
Wir nehmen das sehr oft als selbstverständlich hin, obwohl es einfach ein riesiges Geschenk ist. Überhaupt nehmen wir so vieles als selbstverständlich und vergessen dabei, wie privilegiert wir eigentlich sind. Leider gehört auch die Anwesenheit Gottes dazu. Zwischen all den medizinischen Errungenschaften und wissenschaftlichen Erkenntnissen unserer schnellen Zeit ertappe ich mich oft dabei, dass Gott gar keine richtige aktive Rolle in meinem Leben hat - Stille Zeit, die Losungen, Lobpreis und Gottesdienst - alles super Sachen, aber wie oft finde ich mich in der Mitte der Woche wieder und merke, dass ich eigentlich schon lang nicht mehr einfach so mit Gott gesprochen habe? Ich muss zugeben: in letzter Zeit viel zu oft. Glauben ist irgendwie zur Selbstverständlichkeit geworden. Ich will nicht, dass das so bleibt, denn ein selbstverständlicher Glaube ist ein müder, "fauler" Glaube. Ich möchte Gott immer wieder neu entdecken, und mich von seinem Heiligen Geist neu inspirieren lassen. ich möchte dankbarer werden für die "Selbstverständlichkeiten" in meinem Leben: Aufwachen, fließend Wasser, Elektrizität, günstige Medizinische Versorgung, Bildung, all das. Ich will mehr und öfter in der Bibel lesen als nur die Verse in der Losung oder der Bibellese. Ich will mir selbst ein Bild machen von Jesus und Gott, mir selbst das Wissen aneignen was ich über den Hernn in der Bibel finde. Ich möchte mich nicht nur auf anderer Menschen Worte verlassen, sondern selbst einen festen Glauben haben, hinter dem ich überzeugt stehen kann. In diesem Glauben möchte ich aufblühen. Darum bete ich diese Woche.
Stehst du vielleicht an einer ähnlichen Stelle wie ich? Dann lade ich dich ein, es mir gleich zu tun.
Wenn du Gott zurzeit sehr nahe stehst, freue ich mich riesig für dich. Behalt es dir bei, bete, lies in der Bibel, finde auch mal Stille.
Wenn du Gott noch gar nicht kennst und zufällig hier bist: Die Bibel ist ein ziemlich interessantes Buch. Vielleicht kommst du ja dazu, mal hinein zu schauen. Dazu lade ich dich herzlich ein.

Egal an welcher Stelle du stehst - mach das beste daraus und habe eine gesegnete Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen