Montag, 8. Mai 2017

Impuls für deine Woche

via
Kennen wir die Situation? Ein kleines Steinchen ist überraschend in unseren Schuh gelangt. Es drückt beim Gehen und macht sich unangenehm bemerkbar. Oft nehmen wir uns nicht die Zeit, das Steinchen zu entfernen. Wir schütteln es in eine Ecke des Schuhs und können kurze Zeit beschwerdefrei laufen. Aber das Steinchen kommt von Zeit zu Zeit wieder zum Vorschein. Unser Wohlbefinden ist dahin. Schmerzhafte Blasen sind die Folgen.
Was ist notwendig? Anhalten und den Schuh ausleeren und nicht länger das Steinchen verdrängen. So kleine Steinchen können in unserem Leben:

• verletzende Worte,
• unangenehme Erinnerungen,
• Streit (unbewältigte Konflikte,
• Neid,
• Unwahres in unserem Leben oder
• Sünde und unvergebene Schuld sein.

Wenn wir unseren Weg ohne Schaden fortsetzen wollen, muss das »Steinchen« aus dem Dunkel des Schuhs und ans Licht gebracht werden. Wir schleppen hin und wieder ein Leben lang solch ein Steinchen mit uns herum. Fast immer leidet nicht nur unser eigenes Befinden darunter, sondern uns nahestehende Menschen sind mit betroffen. Wir stehen in der Gefahr, es immer wieder zu verdrängen, obwohl es uns fertig macht. Die Lösung: Aufeinander zugehen und sich gegenseitig vergeben! Dann können wir geheilt und froh unsere Lebenswanderung fortsetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen