Dienstag, 21. Februar 2017

Film: Der verlorene Sohn

via
Tyler (Landon Hennemann) lebt in den Tag hinein und nimmt einige seiner Verpflichtungen nicht ganz so ernst. Sehr zum Leidwesen seines großen Bruders, der mit Tyler in der Firma des Vaters arbeitet. Eines nachts, nachdem Will seinen kleinen Bruder mal wieder aus dem Knast holen muss, reicht es ihm und er schmeißt seinen Bruder aus der Firma raus. Tyler beschließt in einer Nacht und Nebelaktion die Stadt zu verlassen, um sein Leben auf die Reihe zu bekommen. Mit dem Geld seines Vaters beginnt er die Reise seines Lebens und gerät in Las Vegas an zwielichtige Menschen. Während Tyler hochverschildet den Tiefpunkt seines Lebens erreicht, kämpft sein Vater zu Hause geben den Krebs und wünscht sich nichts sehnlicher als dass sein Sohn wieder heimkehrt, damit die Familie vor seinem Tod wieder vereint wird.
Findet Tyler den Weg wieder zurück zu seiner Familie?

"Der verlorene Sohn" ist ein sehr bewegender Film, der auf moderene Art und Weise an die biblische Geschichte des verlorenen Sohns angelehnt ist. Mit Spannung und viel Gefühl regt der Film zum Nachdenken an und zeigt auf moderne Weise, dass die Geschichten der Bibel nicht nur Geschichten sind, sondern aktuell sind.

Das Drama wurde mehrfach ausgezeichnet.

Zu kaufen gibt es den Film für 15,00 € bei Gerth Medien.

Titel: Der verlorene Sohn
Original: Wayward - The prodigal son
Genre: Spielfilm
Länge: 89 Minuten
FSK: 12 Jahre
Veröffentlichung: Februar 2016
Preis: 15,00 € bei Gerth Medien



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen