Dienstag, 4. Oktober 2016

Impuls für deine Woche

via
Eine neue Woche steht bevor und wie das manchmal so ist im Leben, bringt jede neue Woche auch so ihre Herausforderungen und Sorgen mit sich. Diese belasten einen manchmal ziemlich. Habe ich genug zu Essen für diese Woche? Das Geld ist schon wieder ziemlich knapp und den nächsten Lohn gibt es erst Mitte des Monats. Wann finde ich endlich eine Arbeit?  Mathe wieder nicht kapiert und morgen steht die nächste Klausur an? Immer noch keinen Ausbildungs- bzw. Studienplatz ergattert? Wie soll's weitergehen?

Das sind Frage, Dinge, die uns im Leben beschäftigen und unser Heute, Jetzt und Hier bestimmen. Und wenn da etwas nicht so läuft, wie es vielleicht sollte, dann bedrückt uns das sehr und bestimmt unser Leben.

Jesus sagt in der Bibel, dass sich Gott um uns kümmert, dass er für uns sorgt und wir uns keine Sorgen machen sollen.

Das ist immer leichter gesagt als getan.

Aber lass dir sagen, dass Gott auch heute noch für uns sorgt. Er stellt uns Menschen zur Seite, die uns unter die Arme greifen - materiell und auch finanziell.
Du darfst darauf vertrauen. Gott darum bitten. Dich an ihn wenden.

Lies dir dazu doch mal folgende Bibelstelle durch:
"Darum sage ich euch: Macht euch keine Sorgen um euren Lebensunterhalt, um Essen, Trinken und Kleidung. Leben bedeutet mehr als Essen und Trinken, und der Mensch ist wichtiger als seine Kleidung. Seht euch die Vögel an! Sie säen nichts, sie ernten nichts und sammeln auch keine Vorräte. Euer Vater im Himmel versorgt sie. Meint ihr nicht, dass ihr ihm viel wichtiger seid? Und wenn ihr euch noch so viel sorgt, könnt ihr doch euer Leben um keinen Augenblick verlängern. Weshalb macht ihr euch so viele Sorgen um eure Kleidung? Seht euch an, wie die Lilien auf den Wiesen blühen! Sie können weder spinnen noch weben. Ich sage euch, selbst König Salomo war in seiner ganzen Herrlichkeit nicht so prächtig gekleidet wie eine dieser Blumen. Wenn Gott sogar das Gras so schön wachsen lässt, das heute auf der Wiese grünt, morgen aber schon verbrannt wird, wie könnte er euch dann vergessen? Vertraut ihr Gott so wenig? Zerbrecht euch also nicht mehr den Kopf mit Fragen wie: 'Werden wir genug zu essen haben? Und was werden wir trinken? Was sollen wir anziehen?' Mit solchen Dingen beschäftigen sich nur Menschen, die Gott nicht kennen. Euer Vater im Himmel weiß doch genau, dass ihr dies alles braucht. Sorgt euch vor allem um Gottes neue Welt, und lebt nach Gottes Willen! Dann wird er euch mit allem anderen versorgen. Deshalb sorgt euch nicht um morgen - der nächste Tag wird für sich selber sorgen! Es ist doch genug, wenn jeder Tag seine eigenen Lasten hat."

Du bist Gott soviel mehr wert als die Blumen auf der Wiese, die Blätter an den Bäumen oder die Vögel. Er sorgt für dich und versorgt dich mit dem, was du brauchst.

Gib deine Sorgen ab an ihn, damit sie dich nicht mehr belasten und dein Herz sich leichter anfühlt.

Hab eine gesegnete Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen