Montag, 22. September 2014

Impulse für deine Woche

just-like.net
Bestimmt hast du schon von den verschiedensten Suchmaschinen gehört, mit denen man Wissenswertes über Personen herausfinden kann. Man gibt einen Namen ein und schon werden Adressen, Fotos, Weblinks und dergleichen aufgelistet. Man erfährt, was jemand häufig tut, sagt, im Internet sucht oder andere private Details. Viele Firmen bedienen sich dieser Suchmaschinen, um Näheres über angehende Mitarbeiter zu erfahren.

Als ich mich auf die Suche nach Informationen über eine Person machte, erhielt ich nur folgendes enttäuschende Ergebnis: »Kein Eintrag gefunden!« Die Suchmaschine fand kein einziges Foto, keine Adresse, einfach gar nichts zu diesem Namen.

Aus der Bibel erfahren wir, dass es auch bei Gott eine Art »Suchmaschine« gibt. Unsere Taten, Worte, ja sogar Gedanken sind aufgelistet, und können später abgerufen werden. In der Bibel ist auch von einem »Buch des Lebens« die Rede. Darin sind all jene Menschen verzeichnet, die von Gott ewiges Leben geschenkt bekommen haben. Wenn in diesem Buch über uns allerdings »kein Eintrag gefunden« werden kann, hat das weitreichende Folgen. Wir werden dann nach all unseren Werken gerichtet. Das Urteil wird vernichtend sein!
So sehr wir uns auch bemühen, wir können durch gute Werke unsere Sünden nicht aufwiegen und Gott damit zufriedenstellen. Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, ins Buch des Lebens eingetragen und somit nicht nach unseren Werken gerichtet zu werden. Jesus Christus sagt: »Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod in das Leben übergegangen« (Johannes 5,24).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen