Dienstag, 12. August 2014

Film: Chris Lass - Jeder Tag Zählt

via SCM Hänssler
Chris Lass ist in Deutschland als Musiker bekannt geworden und spielt allein oder mit seinem Chor "Excited" auf Bühnen im ganzen Land und bringt mit frischem Lobpreis Menschen jeden Alters zum Singen. Wenn man den lebensfrohen jungen Mann musizieren sieht, würde man nicht vermuten, was für eine Lebensgeschichte Chris jetzt schon zu erzählen hat - schwere Schicksalsschläge zeichnen seine Vergangenheit. Die Dokumentation "Chris Lass - Jeder Tag zählt" zeigt das Leben des jungen Musikers und wie er trotz aller Erlebnisse seine heutige Lebensfreude und Motivation lebt. Ein Kamerateam begleitete ihn bei der Probe mit einem Laienchor für das "Feiert Jesus! Gospel"- Projekt, bei Konzerten und bei Aufnahmearbeiten im Studio. Zwischen diesen Szenen wird die Lebensgeschichte des jungen Mannes erzählt und von ihm selbst kommentiert.

Als Kind ist Chris Lass, der jüngste von drei Brüdern, ein aktiver Junge - mit Lebensfreude geht er unbeschwert durch seinen Alltag. Der Sport hat es ihm besonders angetan und schon früh wird sein Talent für den Sprint entdeckt. Bei Leichtathletik-Wettbewerben gewinnt er eine Trophäe nach der anderen und bekommt von seinem Trainer schon eine Laufkarriere empfohlen und vorhergesagt. Doch dann ändert sich alles: Nachdem Chris über Hüftschmerzen klagt, wird bei ihm eine Viruserkrankung festgestellt, die den Oberschenkelkopf angreift und den Knochen zersetzt. Damit ist nach zahlreichen Operationen seine Laufkarriere beendet, doch trotzdem kann er heute schmerzfrei und ohne Probleme gehen. Die Frage, warum Gott das alles zugelassen hat, stellte sich ihm natürlich wie jedem, der in eine schwierige Situation gerät - doch schon als 15-jähriger erkannte er, dass Gott gar nicht alles verhindern kann, weil es dann kein Gut und Schlecht mehr geben würde. Man weiß ja nicht, was Gott alles schon verhindert hat, bevor es zu dem entsprechenden Ereignis gekommen ist.
Doch kaum ist der erste Tiefschlag verwunden, kam der nächste: an Heilig Abend sitzt die Familie beisammen und niemand ahnt etwas. Sein ältester Bruder Oliver verabschiedet sich, um in den Spätgottesdienst zu gehen. Danach wird er nicht wieder gesehen, bis die Polizei sein Auto findet und kurz darauf ein Fischer die Leiche aus der Ostsee zieht. Oliver hat aus unbekannten Gründen Selbstmord gegangen. Chris ist überwältigt von der Trauer um ihn herum. Trotzdem lebt die Familie in der Gewissheit weiter, dass Gott all das auch weiß und auch das was noch kommt. Die Situation ist nicht außer Kontrolle.
Dass Gott die Situation fest in Händen hält, erfährt Chris Lass auch bei einem weiteren Vorfall. Er ist mit dem Bus auf dem Weg zu Schule, als plötzlich Unruhe entsteht. Der Busfahrer wird von einem Mann mit einer Pistole bedroht und gezwungen, auf die Autobahn zu fahren. Er erklärt den Mitfahrenden, dass er Al Kaida Geiseln frei pressen will. Die Bombe, die er gebaut hat, würde zünden, sobald man ihm etwas tun und sein Puls zu schwach werden würde. Schließlich wird der Bus auf der Autobahn von der Polizei gestoppt und fordert den Geiselnehmer auf, die Gefangenen freizugeben. Völlig in Rage setzt der Entführer Chris seine Pistole an den Kopf und droht abzudrücken, wenn sie nicht weiterfahren dürften. Chris selbst wusste in dem Moment nicht einmal, was er beten sollte, doch trotzdem spürte er Gottes Anwesenheit sehr deutlich. Diese spürbare Gewissheit der Sicherheit in dieser Nahtoderfahrung gab ihm Kraft im Glauben. Die Geiselnahme wird schließlich in einem unachtsamen Moment des Entführers durch die Polizei beendet, ohne dass jemand schwer zu schaden kommt.
Die Dokumentation endet mit einer Probeszene des Chores, der ein ermutigendes Lobpreislied angestimmt hat.
Das Beispiel von Chris Lass, der schon so viel schlimmes erlebt hat und trotzdem vor Lebensfreude sprüht zeigt, dass man mit Gottes Hilfe und Vertrauen auf ihn durch jede Situation getragen werden kann. Die Dokumentation zeigt das anschaulich und lebhaft und ist aufgrund der recht kurzen Laufzeit (ca. 35 Min.) auch geeignet für eine Jugendstunde zum Thema Vertrauen oder Leben mit Gott.

Außerdem sind auf der DVD Zusatzmaterialien wie eine PDF zu den Themen des Films und entfallene Szenen enthalten.

Erhältlich ist die Dokumentation z.B. bei SCM Hänssler für 9,95€ oder in jeder gut sortierten christlichen Buchhandlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen