Donnerstag, 10. Juli 2014

Wenn Fußballer glauben... [Miroslav Klose]

via sonntagsblatt-bayern.de

Was war das für ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Gastgeber Brasilien? Dieser 7:1 Sieg wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Einer der Torschützen war der gebürtige Pole Miroslav Klose.

Wer mal genauer hingesehen hat, der sieht, dass der Rekordtorschütze sich vor Spielen bzw nach Toren bekreuzigt. Und Klose macht auch keinen Hehl daraus, dass er gläubiger Katholik ist.

In der FAZ erzählte er ein Mal aus seiner Kindheit: "Weihnachten war eine besonders schöne Zeit - auch weil ich danach mit meinen Freunden als Sternsinger von Haus zu Haus ging. (...) Dass ich als Kind Messdiener und auch Sternsinger in meiner Gemeinde war, ergab sich wie von selbst. Ich bin, wie es meine ganze Familie ist, ein gläubiger Katholik."

via idealisten.net
In einem Interview mit der Zeit wich der Stürmer gekonnt der Frage der Reporter aus und nutzte die Gelegenheit, um von seinem Glauben zu erählen: "Ich habe leider nicht mehr die Zeit, wie früher regelmäßig in die Kirche zu gehen. Ich bin jeden Sonntag zum Gottesdienst gegangen, bis ich Profi wurde in Kaiserslautern. Da war sonntags in der Früh Auslaufen angesagt nach den Spielen vom Samstag, und ich konnte nicht mehr in die Kirche."

Mit dem Kruzifix um den Hals und einem Gebet auf den Lippen geht es auch für ihn am 13. Juli um den WM Titel. Und wer weiß, vielleicht bekommt an dem Tag Deutschland den 4. Stern...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen